Du hast die Wahl

Gottesdienst am 24. September

Viele Gäste waren eingeladen zum Festmahl, doch keiner wollte kommen. Da bat der Gastgeber Bettler, Verkrüppelte und Blinde an seinen Tisch. Und als dann immer noch Platz an der Tafel war, ging der Diener an die Landstraße und an die Zäune und holte jeden an den reich gedeckten Tisch, den er traf. Am Schluss war jeder Stuhl am Tisch besetzt.

 So lesen wir es in Lukas 14 und der Hauskreis Norheim spielte es vor.

Frank Klöckner wies in seiner Ansprache darauf hin, dass wir heute für den Bundestag eine Wahl treffen müssen. Aber auch im Alltag müssen wir jeden Tag Entscheidungen treffen. Frank Klöckner machte Mut eingefahrene Wege zu verlassen und wie in dem Anspiel nicht nur auf Freunde, sondern auch mal auf andere Menschen zuzugehen, einzuladen, ein Gespräch zu beginnen.

Wer diese Gelegenheit wahrnimmt, ist zum Schluss selbst der Beschenkte und kann Freude mitnehmen. Geteilte Freude ist doppelte Freude!!!