Gott nahe zu sein ist mein Glück


 

so lautet die Jahreslosung aus Psalm 73, die Agathe Kilian-Momm zur Grundlage ihrer Ansprache zum Frauenfrühstück am 22. Februar diesen Jahres aussuchte.

 

Angeregt durch die „Glücksbox“, eine Definition von Glück von Dr. Eckhardt von Hirschhausen, stellte Agathe uns 5 verschiedene Formen des Glücks vor, die wir alle schon kennen gelernt haben. Da gibt es das Glück der Gemeinschaft, das wir ganz hautnah direkt bei diesem Frühstück spürten, das Glück des Zufalls, dieses überraschende Glück, wenn man zum Beispiel ein Geldstück auf dem Boden liegend findet. Das Glück der Fülle, welches wir oft bei Betrachtung der Schöpfung, der einzigartigen Natur entdecken, das Glück des Momentes, für uns beim Genießen der besonders leckeren Lachscreme direkt nachempfindbar und das Glück der Selbstüberwindung, dann, wenn ich auf meine Leistung stolz sein kann.

 

Jede Frau fand auf ihrem Platz am schön geschmückten Tisch eine Künstlerpostkarte mit der Jahreslosung 2014 vor. Agathe erklärte, dass der Künstler Eberhard Münch aus Mainz weiß: Egal wie schlimm es kommt, in Gottes Nähe finden wir Trost.

 

Es war ein „glücklicher“ Vormittag, mit vielen schönen Begegnungen und Gesprächen, besonderen Fotos, die Augenblicke des Glücks zeigten und leckeren Gaumenfreuden und damit für uns Frauen eine Auszeit vom Alltag.

 

Für alle, die nicht dabei sein konnten, oder einen Glückmoment herbei zaubern möchten hier das Rezept der Lachscreme:

 

 

direkt zum Ausdrucken

oder hier lesen:

Lachsdip:

1 Becher Schmand

1 Pck. Frischkäse( neutral )

200g  Räucherlachs

1 Beutel Salatfix - Dill

Salz

Pfeffer

Meerrettich

Schmand und Frischkäse verrühren,

Lachs in kleine Würfel schneiden,

mit Salatfix und Gewürzen abschmecken.